Stagnation bei den Handballteams im BHV Nord

Foto: SVW/Andreas Bach

Foto: SVW/Andreas Bach

HVMV in der Saison 2019/2020 mit Blick auf den BHV Rostock / MV Nord

ROSTOCK.    Ein Blick auf den Handballsport in Mecklenburg-Vorpommern lässt den Schluss zu, dass eine gewisse Konstanz besteht. Über die Landesgrenzen hinaus sind 20 Mannschaften in Aktion, in den Ligen auf Landesebene sind es 97 Teams und auf Ebene der drei Bezirksverbände noch weitere 213 Vertretungen. Summa summarum 330 Mannschaften, was für das Flächenland MV mit nur 1,6 Millionen Einwohnern wohl ganz akzeptabel ist. Allerdings sagt dies nichts über die Qualität in der Sportart Handball aus.

Abgesehen von den Mädchen A des Rostocker HC und des SV Grün-Weiß Schwerin als einzige Mannschaften in der Jugend-Bundesliga (JBLH), sind Mannschaften aus dem deutschen Nordosten in den beiden höchstem Handball-Ligen Fehlanzeige. Nach dem Scheitern der Aufstiegsbemühungen der Männer des HC Empor Rostock für die zweite Bundesliga verbleibt der Traditionsklub aus der Hansestand um ein weiteres Jahr in der dritten Liga, jetzt nur noch gemeinsam mit den Männer der Mecklenburger Stiere Schwerin. Bei den Frauen stiegen der SV Grün-Weiß Schwerin und der TSG Wismar aus der Drittklassigkeit ab. Letzterer Verein beendete sogar den Anspruch auf „Leistungs-Handball“ und spielt nur noch in der MV-Liga. So hat Mecklenburg-Vorpommern in der vierten Liga nur noch jeweils drei Frauen- und Männervertretungen, die sich der Konkurrenz aus Berlin und Brandenburg erwehren müssen. Beim Nachwuchs sind es in der Oberliga der Jugend A und B noch zehn Teams aus Meck-Pomm.

Im Land selbst werden sieben Titel ausgespielt. Während bei den Männern zwölf Vertretungen um den Aufstieg in die Oberliga kämpfen, sind es bei den Frauen erstmals 18 Mannschaften, die in zwei Staffeln die Meisterschaft mit Finalspielen austragen. In der Verbandsliga der Männer kämpfen ebenfalls 18 Teams um den Aufstieg in die MV-Liga. Eine Verbandsliga bei den Frauen wurde vorerst abgeschafft. Bei Nachwuchs werden die Mädchen A erneute keinen Landesmeister ermitteln, dafür in einer überregionalen Bezirksliga. Bei den gleichaltrigen Jungen A und den Mädchen B fehlen dafür die Meisterschaftvergleiche in den Bezirksligen ganz. Ansonsten sind aus dem Bezirkshandballverband (BHV) Ost noch 76 (26 Erwachsene, 50 Nachwuchs) und aus dem Westverband noch 95 (18/77) Teams im Spielbetrieb von der Jugend E bis zu den Erwachsenen unterwegs.

Der Bezirkshandballverband Rostock / MV Nord hat 42 Mannschaften (11/31) aus 13 Vereinen am Start und kann sich dabei insgesamt nicht sonderlich mit Ruhm bekleckern. Eine eigene Liga Nord haben nur noch die Männer (8 Mannschaften) sowie die Mädchen C und die Mädchen E (jeweils 7 Mannschaften). Alle anderen Teams aus dem BHV Nord sind im Osten oder Westen des Landes im Spielbetrieb eingeordnet. Eine bedrohliche Entwicklung, die im Nord-Verband regelrecht nach Veränderung schreit.

Klaus -Peter Kudruhs

Foto: SVW/Andreas Bach