Fünf Wochenendlehrgänge und Einladung zur DHB-Sichtung

Harte Arbeit hat sich gelohnt

Güstrow Die Landesauswahlmannschaften des Jahrgangs 2006 weiblich und 2005 männlich absolvierten an den letzten fünf Wochenenden an der Sportschule Güstrow intensive Trainingslehrgänge in Vorbereitung auf die anstehenden Sichtungsmaßnahmen des DHB. Dabei waren auch immer 6-8 Spielerinnen des Rostocker HC sowie die für diesen Jahrgang verantwortlichen Landesauswahltrainerinnen Ute Lemmel und Bärbel Kordt.

Schwerpunkte des Trainings waren die Inhalte der DHB-Sichtung. Dazu gehören die individuelle Schulung der Spielerinnen, Grundübungen auf den Spielpositionen sowie Grundübungen in Kleingruppen.

„In allen fünf Lehrgängen beeindruckte die hohe Leistungsbereitschaft aller Spielerinnen, das Zusammengehörigkeitsgefühl und die positive Stimmung. Alle Beteiligten spornten sich gegenseitig an und so konnten die Trainingsleistungen überzeugen,“ informierte Ute Lemmel in einer ersten Nachbetrachtung.

Da die geplante DHB-Sichtung im Februar in Kienbaum nicht stattfinden konnte, veranstaltet der DHB jetzt jeweils zwei Sichtungscamps im April und Mai in Warendorf. Sehr erfreulich für den HVMV ist die Nominierung von gleich fünf Spielerinnen für das Sichtungscamp vom 7. bis 9. April. Darunter sind mit Luica Strack und Charlott Langkeit auch zwei Spielerinnen des Rostocker HC. Das muss es aber noch nicht gewesen sein, wie Bärbel Kordt weiß: „Spannend bleibt es, da auch zu den Sichtungscamps im Mai weitere Spielerinnen des HVMV eingeladen werden können.“

Die Landesauswahl bleibt weiter aktiv, denn der HVMV und seine Trainerinnen hoffen, dass das Turnier mehrerer Landesauswahlmannschaften im Juni in Hoyerswerda stattfinden wird und als weitere Sichtungsveranstaltung des DHB, dann für alle Spielerinnen, dient.

Angesichts der aktuellen Corona-Lage bleibt am Ende noch die super Organisation der Lehrgänge und die Disziplin aller Beteiligten bei der Einhaltung des Hygienekonzeptes hervorzuheben.

Wir wünschen Luica und Charlott sowie allen anderen eingeladenen Mädchen viel Erfolg im Sichtungscamp und vor allem, dass sie gesund bleiben.

Bericht: RHC