Sportlich gut in die Warnemünder Woche gestartet

Als Beachhandball-Verantwortlicher des BHV Nord hatte Rainer Voß wieder alle organisatorischen Fäden in der Hand. Als Beachhandball-Verantwortlicher des BHV Nord hatte Rainer Voß wieder alle organisatorischen Fäden in der Hand. Foto:  HVMV/Johannes Weber

Nachgefragt bei Rainer Voß, Beachhandball-Manager BHV Nord. 

WARNEMÜNDE     Trotz einiger „windiger Umstände“, die 24. Rostocker Beachhandball-Tage sind Geschichte. Grund genug für NNN-Mitarbeiter Klaus-Peter Kudruhs einmal kurz bei Rainer Voß als Beachhandball-Verantwortlichen des BHV Nord nachzufragen.

Wie trug das Event „Handball auf Sand“ zum bisherigen Gelingen der 81. Warnemünder Woche bei?

Ich denke doch sehr gut. Sportlich trugen die Beachhandballer mit 44 Teams und weit über 500 aktiven Teilnehmern zu einem erfolgreichen Start der Woche bei. Am Sonnabend mussten die Segler aufgrund des heftigen Windes sogar im Hafen bleiben. Wir schlossen da mit unserem Traditionsturnier für die Besucher sogar eine Lücke, waren damit sogar der sportliche Höhepunkt am ersten Tag.

Wie gestaltete sich der Ablauf an den Tagen bei der „Steifen Brise“ von der Ostsee her?

Wir hatten alle Hände voll zu tun. Vor den Spielen mussten die Felder jeden Tag mit dem feinen Sand aufgefüllt werden, den vorher der Wind abgetragen hatte. Dank der Unterstützung der Warnemünder Tourismus-Zentrale und deren schwerer Technik wurden die Spielfelder gegrubbert und entsprechend der Sand wieder nach oben gebracht. Es gab im Spielplan so kaum Verzögerungen.

Viele Helfer waren wieder um das Gelingen der Veranstaltung bemüht. Hat alles geklappt?

Sicher war nicht alles perfekt. Aber wir konnten Kleinigkeiten auch durch die Arbeit vieler Helfer überspielen. Allen sei dafür ein herzliches Dankeschön gesagt, den Auf- und Abbaukräften, den Kampfrichtern und Zeitnehmern sowie Schiedsrichtern, den Sanitätern, eben allen aus den Vereinen unseres Nord-Verbandes, die halfen. Ich habe das erste Mal dieses Beachturnier geleitet und möchte mich stellvertretend bei Klaus Gröbke und Ulf Reeder für die Organisation des Auf-und Abbaus und der Instandhaltung der Spielfelder bedanken, auch bei Karin Waleska-Saß für die Spielplanung und bei Nadine Berger, die erstmalig den Schiedsrichter-Einsatz organisierte. Und abschließend auch beim erfahrenen Roland „Theo“ Bartels für seine direkte Unterstützung, der auch als Sprecher dem Turnierablauf eine Stimme gab.

Im kommenden Jahr feiern die Rostocker Beachhandball-Tage den 25. Geburtstag. Gibt es für das Jubiläum schon erste Vorstellungen?

Nach der Siegerehrung zeigten sich die, mit denen ich sprach, sehr angetan von den diesjährigen Beachhandballtagen. Alle wollen im nächsten Jahr wieder dabei sein. Weil es dann das 25. Turnier ist, werden wir uns einiges für das Jubiläum einfallen lassen, sportlich und auch für das Rahmenprogramm. Ab September soll das dann konkret besprochen werden. Ansonsten gilt, nach dem Turnier ist vor dem Turnier. Alle werden darüber rechtzeitig informiert.

Herzlichen Dank für das Interview.

Klaus-Peter Kudruhs für NNN

 

Termine

Derzeit keine Veranstaltungen.

Aktuelle Informationen

 

Hier gibt es weitere Veranstaltungshinweise zu den Rostocker Beach-Handball-Tagen. 

 

 

 

 

Die Spielregeln 2018 gibt es hier

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok