Sichtung und Berufung neuer Bezirksauswahl-Mannschaften im BHV Nord vollzogen

Bezirksauswahl männlich 2006

Zu ihren ersten Aufgaben werden die neu berufenen Bezirksauswahlspieler (innen) 2007 weiblich / 2006 männlich am 10.11.2018 nach Spornitz in den Handballbezirk West aufbrechen. Nach der Sichtung beim 0-ten Spieltag und der Durchführung vom Bezirksauswahltraining, ist es das erste Aufeinandertreffen mit den beiden anderen Handballbezirken und ein Weg bis zur Zusammenstellung der Landesauswahl des HVMV e.V. im Frühjahr 2020.

Dafür wünscht der BHV Nord Vorstand gute sportliche Erfolge!

Was geschah auf diesen Weg dahin und welche Kader wurden berufen:

Beim 0-ten Spieltag wurde für die zukünftige Bezirksauswahl männlich Jahrgang 2006 des BHV Nord gesichtet. In Rostock-Marienehe trafen sich dazu die D Jugend Mannschaften aus den Mitgliedsvereinen HC Empor Rostock, Schwaaner SV, Ribnitzer HV, und die Vertretung des SV Motor Barth. Leider musste die Mannschaft des Bad Doberaner SV kurzfristig absagen. Kriterien zur Aufnahme in die Bezirksauswahl waren wie folgt:  Die Spiele gegeneinander wurden nicht mit einer gewohnten Spielwertung über das Endergebnis durchgeführt. Die reine Spielzeit von 20 min. sollte jedem einzelnen Jungen die Möglichkeit geben, seine Fähigkeiten im handballerischem Vermögen zeigen zu können. Individuelles Spielverhalten waren heute Schwerpunkte dieser Sichtung. Zukünftig wird die Bezirksauswahl durch den Verbandsnachwuchstrainer Andreas Köster geführt. Folgende Spieler wurden für die kommenden Aufgaben in den Kreis der Bezirksauswahl berufen:

Felix Stange, Jonas Manthei, Theo Lexow, Simon Voigt, Philip Steinberg, Matti Fischer, Till Hauenstein, Max Bredernitz, Moritz Lockstätt (alle HCE), Lennart Matuschek, Malte Beust (beide Schwaaner SV), Karsten Burr (Ribnitzer HV), Dominik Kazmin (SV Motor Barth), Anton Schnabel  (Doberaner SV)

Herzlichen Glückwunsch für die Berufung in die Bezirksauswahl des BHV Nord männliche Jugend 2006. Verbandsnachwuchstrainer Andreas Köster


Auch bei den Mädchen fand der 0-te Spiel in der Sporthalle Marienehe parallel statt. Dieser wurde zeitgleich genutzt, um die Mädchen des Jahrganges 2007 für die BHV Nord Bezirksauswahl zu sichten. Bestens vorbereitet durch die Organisatoren, waren die Mannschaften vom Bad Doberaner SV, Rostocker HC, Laager SV 03, SV Pädagogik, SV Eintracht Rostock und des SV Warnemünde vor Ort um in Form jeder gegen jeden zu spielen. Leider sagte der SV Motor Barth kurzfristig ab. Bei den Spielen ging es vorrangig nicht um den Sieg, sondern um das Herausfinden inwieweit die Mädchen des Jahrganges 2007 in der Laage sind, sich in unterschiedliche Spielsituationen zurechtzufinden. Desweiteren lag ein Augenmerk der Sichterin Karola Wiegratz (Vertrat die Stadttrainerin B.Kordt bei dieser Aufgabe) auf das Beobachten der individuellen Fähigkeiten und Fertigkeiten der Spielerinnen wie z.B. Deckungsverhalten, technische Qualität verschiedener Wurfarten, Spielübersicht und Einsatzbereitschaft. 20 Mädchen standen letztendlich auf dem Zettel von Karola Wiegratz, welche im Anschluss an den Spielen zum Auswahltraining eingeladen wurden. Trotz guter Organisation muss man sich in Zukunft überlegen, ob man bei dieser Form der Sichtung bleibt. Es war problematisch für die Sichterin, sich auf die zu beobachtenden Mädchen zu konzentrieren, da einige Mitgliedsvereine mehr Mädchen des Jahrganges 2006 oder 2008 in ihren Reihen hatten und diese auch das Spielniveau der Mannschaft bestimmten.

Folgende Spielerinnen wurden für die ersten Aufgaben berufen:

Alina Jäkel, Lupita Hennings, Mila Kelling, Laura Büchert, Maria Baade-Perez (alle SV Eintracht), Amelie Pieplow, Jodie Kardow (beide SVW), Skadi Bodenschatz, Finja Harder (beide Laager SV 03), Jessy Jonas, Gretchen Lührmann, Augusta Gerner (alle RHC).

Sichterin Karola Wiegratz