Beachhandball-Trainerausbildung

DHB startet Beachhandball-Trainerausbildung

In der Erwartung, dass Beachhandball 2024 eine Olympische Disziplin sein wird, beginnt der DHB sich auf dieses Szenario vorzubereiten. Der Strukturplan „Beachhandball“ ist fertiggestellt und die Erstellung der Beachhandball-Rahmentrainingskonzeption ist in den letzten Zügen.

Wie Axel Kromer, Vorstand Sport, in einem Schreiben an die Landesverbände betonte, lebt auch der Beachhandball von seinen Betreuern und Trainern, ohne die keine Breite und keine Spitze entwickelt werden kann. "Der DOSB betreibt seit Jahren nicht zuletzt deshalb eine großflächige Traineroffensive und investiert in Trainerqualifizierung. Wir sind sehr froh, dass es uns gelungen ist, mit Fachleuten aus verschiedenen relevanten Teilbereichen eine Ausbildungsreihe zum „zertifizierten Beach-Handball-Trainer“ zu konzipieren und zu organisieren. Das Zertifikat ist die Vorstufe zum kurz-mittelfristigen Ziel eine DOSB C-/B-Lizenz Beachhandball zu installieren."

Beachaffine Trainern können hierbei ein „Kind der ersten Stunde“ sein. Interessierte können sich beim Beachhandballwart melden. Mit der neuen Partnerschaft mit Kempa bei der Beachtrainer-Ausbildung kann der Lehrgang zu einem Preis von nur noch 450,-- € angeboten werden. Ob eine Bezuschussung durch unsere Verbände möglich ist, muss mit den ersten Meldungen entschieden werden.

Kempa neuer Partner der Beach-Trainer-Ausbildung für den Deutscher Handballbund

Ein starkes Zeichen für die Entwicklung des Beachhandballs: Kempa, langjähriger Ausrüster des Deutschen Handballbundes, unterstützt die Trainerzertifikat-Ausbildung im Beachhandball, die in diesem Jahr erstmals durchgeführt wird. Durch diese besondere und auf den Beachhandball spezialisierte Partnerschaft kann das Trainerzertifikat nun zu einem Sonderpreis von 450 € angeboten werden. Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die sich bereits zum alten Preis angemeldet, bekommen die Differenz zum Sonderpreis zurückerstattet.

„Wir haben immer betont, wie wichtig uns zukünftig der Beachhandball ist. Daher freuen wir uns sehr, dass sich unser Ausrüster Kempa an dieser Entwicklung beteiligt“, sagt Axel Kromer, Vorstand Sport des Deutschen Handballbundes. „Durch den Einsatz von Kempa können wir interessierten Trainerinnen und Trainern die Möglichkeit geben, zu einem Sonderpreis eine Beachtrainer-Ausbildung auf höchstem Niveau anzubieten, um unsere Talente zukünftig optimal auf die Aufgaben im Sand vorzubereiten.

In den 64 Lerninhalten werden wesentliche Bausteine des Beachhandballs den Teilnehmern nähergebracht. Zusammen mit erfahrenen Beachtrainern werden Schwerpunkte vor allem in den Grundlagen der technisch-taktischen Ausbildung, der Trainingslehre, der Methodik und der Athletik/Koordination vermittelt. Ein erster Teil findet vom 30. Mai bis zum 1. Juni in Witten statt, es folgt ein zweiter Teil in Berlin vom 30. Juli bis zum 2. August.

Weitere Informationen finden sich auch unter dhb.de/trainerausbildung/beachtrainer.

DHB

Nach oben